Geschäftsidee

Ich hab hier noch ein altes Monopolyspiel herumliegen. Ist zwar nicht mehr ganz vollzählig – in der letzten Runde wurden Meine Häuser und Hotels gepfändet -, aber es ist noch jede Menge Spielgeld da.

Da hab Ich so eine Idee. Ich könnte doch die Leute in meiner Nachbarschaft überreden, ihre schon seit Jahren immer wieder bald wertlos werdenden Euros gegen Meine krisensichere Monopolywährung einzutauschen. Immerhin ist das Spiel schon hundealt und sämtliche Grundstücks- und Immobilienpreise sind seit Jahren stabil. Dann erzähle Ich den Händlern und Dienstleistern in meiner Gegend, dass bald Schluss mit lustig ist und der Euro eigentlich schon letztes und vorletztes Jahr ins Bodenlose abgestürzt sein sollte. Sie wären doch viel besser dran, wenn sie Mein Spielgeld als Zahlungsmittel akzeptieren würden. Somit können die untereinander Handel treiben und Ich würde mich opfern die wertlosen Euros zu entsorgen. Was macht man nicht alles für den Weltfrieden.

Ein Rücktausch ist selbstredend nicht möglich. Das könnte Ich nicht verantworten. Dann kommt noch so ein Systemtroll und redet Meinen erwachten Lebensunterhaltsicherern ein, dass alles nur Spielgeld wäre und sie es sofort wieder in Euros zurücktauschen sollen. Das wäre nicht in Mein… ähm im Sinne der freien souveränen Volksreichsmenschheit. Das ist doch mal eine gute Geschäftsidee. Ich brauche nicht mal was dafür zu machen. Die Waren und Dienstleistungen produzieren, verkaufen oder kaufen Meine Anhänger und Ich werde durch den Umweg über das Monopolygeld dafür bezahlt. Find Ich persönlich sehr gerecht, zumindest für Mich. Und da der Schöpfer Mir gegenüber sowas angedeutet hat, dass Ich der Retter der Welt wäre, könnte… nein kann Ich getrost behaupten: „Ich schaffe dadurch eine gerechte Welt.“

Ok, Ich kann ja auch ein wenig selbst verkaufen (lassen). Hab da noch ein paar alte Schöpfungsgesetze und handsignierte Verfassungen rumliegen. Gibt ja auch noch Filme. In der Hauptrolle der schönste und weiseste Mann auf Gottes Erden, also Ich. Ein paar Seminare kann Ich auch geben. Rede ja gern und hör Mich auch gern reden. Kann man ja auch aufnehmen und dann habe Ich auch noch ein paar CDs zum Verhökern. Das sollte also nicht so schwer werden. Außerdem kann Ich dann immer ein wenig Spielgeld aus dem Kreislauf nehmen, so dass auch ab und an neue wertlose Euros eingezahlt werden müssen.

Ich glaub, Ich nenne dass dann MaWiRe (Mach den Wilki reich). Oh Mist! Ich sehe gerade. Horst sein Sohn hatte die Idee vor Mir. Naja vielleicht hat er Mir ein paar aufgewachte Leuchten übrig gelassen. Sollen ja angeblich immer mehr werden.

10 Gedanken zu “Geschäftsidee

  1. Brilliant. Ich hab zwar nicht viel, (den Bestand an wertlosen Euros halte ich aus Prinzip so gering wie möglich) aber was auf´m Konto dieser bösen BRD-GmbH-Bank ist: Es sei dein! Oh, Moment…ich hab noch “Das Spiel des Lebens” aus den 80gern. Jede Menge Geld, Versicherungen, Aktien und Statussymbole. Klasse! Da kann ich doch lieber selbst aktiv werden. Son Privatjet auf ner Pappkarte ist ja auch im Unterhalt viel billiger. Die Aktienkurse werden täglich ermittelt, indem ich am Rad drehe. Toll,toll,toll! Danke für die Inspiration! Als 2. Standbein gebe ich Seminare für zukünftige Panzerknacker….mittels des zauberhaften Spiels Slotter. HELL YES!

    • Dieses Geld-Dings ist der falsche Weg. Naturalien sind besser. Ich werfe mal die Siedler von Catan ins Rennen mit Rohstoffen wie Erz, Holz, Lehm, Getreide und Schafen. Die Titel (vulgo: Spielkarten) sind inflationssicher, da von echten Werten gedeckt.

  2. „Ich glaub, Ich nenne dass dann MaWiRe (Mach den Wilki reich). Oh Mist! Ich sehe gerade. Horst sein Sohn hatte die Idee vor Mir. Naja vielleicht hat er Mir ein paar aufgewachte Leuchten übrig gelassen. Sollen ja angeblich immer mehr werden.“

    Natürlich hatte jener Zeitgenosse aus Wittenberge nicht die Idee vor EUCH. Das kann nicht sein. Denn das erste, fundamentalste, überall und zu jeder Zeit gültige Gesetz lautet da: Wilki ist immer Erster!

    Ansonsten bin ich von den hier ausgeführten Ideen schwerlichst begeistert. Und auch einen kleinen Happen nostalgisch geworden. Als kleiner Lalaburg, sozusagen als Lalaschlösschen, hatte ich ein feines Brettspiel mit dem schönen Titel „Mankomania“. Sinn und Zweck war dort, möglichst schnell eine Million unter die Leute zu bringen, indem man auch für den unsinnigsten Plunder und die wahnsinnigsten Fieberträume horrende Summen verpulverte. Gewonnen hatte, wer zuerst pleite war. Das hat mich immer sehr beeindruckt. War ein tolles Gefühl, sinnlos das Geld zu verjubeln, um am Ende, befreit von aller materieller Last, Sieger zu sein. Ich hatte mich damals immer mal wieder gefragt, wie es wohl wäre, wenn man im richtigen Leben…. hmmmmmmm!

    Möglicherweise war ich nicht alleine mit meiner Begeisterung und meinem Traum des brachialen Geldverballerns. Aber während ich älter und besitzstandswahrender wurde, gab es andere Zeitgenossen, die sich ihren Lebenstraum, einmal Mankomania in der wirklichen Wirklichkeit erleben zu können, tatsächlich erfüllt haben. Ich schätze es sehr, wenn man es schafft, dass das Leben ein Gesellschaftsspiel imitiert. Da kann man nur den Hut vor ziehen.

    • „Natürlich hatte jener Zeitgenosse aus Wittenberge nicht die Idee vor EUCH. Das kann nicht sein. Denn das erste, fundamentalste, überall und zu jeder Zeit gültige Gesetz lautet da: Wilki ist immer Erster!“

      In Meiner grenzenlosen Bescheidenheit habe ich diesen Punkt gar nicht beachtet. So gesehen, ist dass aber durchaus korrekt.

  3. Gute Idee! Warum bieten wir das Spielgeld nicht tatsächlich für Euros an? Z.B. im Kadari-Shop!
    Wir könnten die Scheine auch selber kopieren. Völlig legal!
    Mann, das sollte man weiter verfolgen!

      • Aus den AGB von kadari.de:

        §2
        Um mit „kadari.de“ interagieren zu können ist das Folgende erforderlich:

        http://koenigreichdeutschland.de/de/staatszugehoerigkeit.html

        Sie eröffnen mit einer Guthabenseinzahlung ein kostenloses Sparheft in Verbindung mit einem Kapitalüberlassungsvertrag bei der „Königlichen Reichsbank“ (nachfolgend KRB genannt). Gleichzeitig erhalten Sie eine Zugangsberechtigung bei „kadari.de“
        Sie erhalten ein Girokonto und wechseln ihr gesamtes oder einen Teil ihres Guthabens in E-Mark um. Ihr Guthaben im Sparheft wird um diesen Betrag minimiert.
        Sie melden sich mit ihren Zugangsdaten bei „kadari.de“ an und können sofort die Vorteile nutzen.
        Alle Geschäfte/Dienstleistungen u.ä. Werden ausschließlich über die „Königlichen Reichsbank“ in E-Mark abgerechnet. E-Mark ist die Onlinewährung des KRD. Sie besteht unabhängig zu allen anderen Zahlungsmittel und Wirtschaftskreisläufen. Sie ergänzt diese im Bereich des Onlineverrechnungskreises. E-Mark erhalte Sie durch Überweisung ihrer auf dem Sparheft befindlichen Guthaben auf ihr Girokonto der KRB. Einmal in E-Mark umgewandeltes Guthaben kann nicht wieder bar ausgezahlt werden. Sie können privatrechtlich mit anderen Nutzern einen Vertrag eingehen, wenn Sie E-Mark in Euro tauschen möchten.

      • Sie können privatrechtlich mit anderen Nutzern einen Vertrag eingehen, wenn Sie E-Mark in Euro tauschen möchten.

        Das kann man auch so übersetzen: „Da du so doof warst deine Euros in E-Mark zu tauschen, musst du jetzt jemanden finden, der mindestens genauso doof ist wie du, um wieder an deine Euros zu kommen.“

      • Wobei man höllisch aufpassen muss, dass man auch die richtige neudeutsche E-Mark erhält. Und nicht ein sicherlich in beliebigen digitalen Hinterhofklitschen nachgemachtes Imitat. Wie die C-Mark, die L-Mark oder gar die D-Mark. Schauder!
        Allerdings würde ich an dieser Stelle dafür plädieren, die wertlosen Euronen in wahrlich krisensichere Werte anzulegen. Wie den Wilki-Taler, den Niederrheiner-Gulden oder, in aller Bescheidenheit, den Lalaburg-Pfennig.
        Der Umtausch ist jetzt noch kostenlos! Nach dem Systemcrash wird für die Entsorgung besonders der digitalen Eurobestände Unsummen verlangt werden…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s